Montag, 30. Juli 2007

Wieso heißt er nun eigentlich Wurzerl's Garten?







<
Darum!!! Für Hauswurzen, die vor allem aus den Gebirgen Europas und Asiens stammen, habe ich nämlich eine Schwäche. Die Gattung Sempervivum hat ungefähr 40 Arten, deren Rosetten richtige Teppiche weben können, die sich im Alpinum an die Steine anschmiegen.

Zwar sterben die Rosetten nach der Blüte ab, nicht jedoch ohne vorher mit Kindel-Rosetten für Nachwuchs gesorgt zu haben. Auch die sternförmigen Blüten sind attraktiv. Sie können weiß, rosa, rot, gelb oder purpurfarben sein.

Die meisten Hauswurzen habe ich in den Steingarten integriert. Wenn ich allerdings eine relativ weichbehaarte Art erwische, dann kommt sie in den Topf und darf den Winter vor Nässe geschützt unter dem Terrassendach verbringen.

Für besonders attraktive Arten wird künftig der neue Sandstein-Trog als Heimstatt dienen.

Kommentare:

Miyelo hat gesagt…

Deine Wurzen sehn richtig schön aus. In meinem Steingartenbeet vermehren sie sich (aktiv und passiv)auch immer stärker. Gestern Abend habe ich noch kräftig bei dem Semper-Vivum-Versand bestellt, den ich in meinem Garten-Blog erwähnt habe. Ich freue mich schon auf das Paket. Wenn ich nur schon wieder richtig zupacken könnte *seufz*!
Liebe Grüße
Elke

Margrit hat gesagt…

Ich habe auch einige Wurzen, aber alle in Gefäßen. Leider stehen sie in diesem Jahr viel zu nass, da ich kaum Unterstellmöglichkeiten habe. Aber im Beet würde es ihnen auch nicht besser gehen. Da hätte ich auch kein Geeignetes.
Viele Grüße
Margrit

Henny hat gesagt…

Schöne Leut haben schöne Wurzerln. Gell???
Stimmt schon, man gar nicht genug "Wurzerl" haben.

Barbara hat gesagt…

Also versteckt sich hinter deiner Adresse auch eine Vorliebe für eine bestimmte Pflanze (wie bei mir...die Rosen!). Seit ein paar Jahren habe ich auch einige Semperviven, aber sie vermehren sich nicht stark, wahrscheinlich ist ihnen ab zu etwas zu nass.
LG, Barbara

Romy hat gesagt…

Sieht wunderschön aus.
Ich habe es auch mal probiert. Aber bei unserem kalten Winter überleben sie nicht, leider.

LG*R*

Wurzerl hat gesagt…

Hallo Romy,
ich glaube nicht, daß Schwedens Winter den Semperviven schadet. Es ist genau wie hier, der Boden. Deshalb pflanze ich die Semperviven direkt mit Erde um den Ballen in ein Kiesbett, da bleibt kein Wasser stehen und die empfindlichen Wurzeln faulen nicht.
LG Wurzerl