Dienstag, 17. Juli 2007

Katerchen "Socke" auf Entdeckungsreise

Katerchen "Socke" lebt nun schon zweieinhalb Wochen bei seinen neuen Dosenöffnern. Meine Freunde haben schon eine ganze Menge mit ihm zusammen erlebt.

In der Wohnung von Oma sind alle Vasen verbannt worden. Socke hat sich immer todesmutig kopfüber hineingestürzt und das hat beiden Beteiligten nicht gutgetan. Und in der Wohnung nebenan, wo Socke zuhause ist, da sieht es im Wohnzimmer aus, wie auf dem Boden eines Kinderzimmers. Mäuschen, Bällchen und Flatterbändchen, ach es könnte so schön sein.

Aber Socke sitzt immer an der Terrassentür. Er will hinaus, darf er aber noch nicht, weil er noch eine Impfung braucht. Socke wäre aber nicht Socke, wenn er sein Personal nicht längst um den kleinen Finger, oder besser um die kleine Pfote gewickelt hätte. Brav hat meine Freundin ein Katzen-Ausgeh-Geschirr gekauft.

Socke will endlich sehen, was sein Abenteuerspielplatz macht. Vorsichtig setzt er die ersten Schritte. Erst einmal auf den Tisch der Terrasse gesprungen, da hat man den besten Überblick über die Baustellen. Baustellen? Socke ist enttäuscht, er entdeckt nur eine Veränderung.

"Gleich mal hinmarschieren", denkt er und schon steht er mitten im Grundriß des zukünftigen Steingartens. Immerhin, ein Anfang ist gemacht, tief genug ist gegraben, da kann selbst Katerchen nicht meckern.

Als er die zukünftige Quelle des Bachlaufs erkunden will, verheddert er sich erst einmal mit der Leine um die Hängeweide, aber was soll's, es gibt sowieso noch nichts zu sehen.

Das Blumenbeet, Socke dachte ja, er könne sich schon mal an der ersten Katzenminze reiben, das ist zwar immer noch abgesteckt, und das Gras ist auch schon viel höher, als der gemähte Teil, aber da ist ja noch nicht mal ausgeschachtet. Schnell verliert Socke, das Interesse.

"Das dauert aber", mault er noch, bevor er im Lavendel an der Terrasse eine kleine Biene entdeckt. Ha, das ist ein Spaß:" viel besser als Gummibällchen" denkt Socke, schnappt und wird in diesem Moment auch schon in sein Schnäuzchen gestochen.

Oh, das tut weh! Der arme Socke muß zum Tierarzt. "Blöd gelaufen", denkt er sich "das kommt wohl davon, wenn so ein kleiner Kerl wie ich schon eine dicke Lippe riskiert".

Ja, ja, Socke, und irgendwann ist Dein Garten noch viiiiel abenteuerlicher, wenn er fertig ist. Wart's nur ab.


Kommentare:

Romy hat gesagt…

Liebe Wurzerl,
du schreibst so schöne und interessante Texte. Darf ich dir unaufgefordert einen kleinen Tipp geben?

Es wäre leichter zu lesen und besser zu fokussieren, wenn du des öfteren einen Absatz machst.
Einfach angenehmer für die Augen.

LG *R*

Andrea's Garden hat gesagt…

Der arme Socke - wird von einer Wespe gestochen. Das passierte mir gestern auch, als wir Gartenrundgang mit einer Gartenfreundin machten. Stella hat uns auch ganz schnell um die Pfoten gewickelt. Erst wollten wir Woooochen warten, bis sie rausdarf. In der 2. Woche gings dann mit Geschirr schon raus und in der 3. oder 4. hatte sie dann Freigang mit Dosenöffnern im Hintergrund.
Der Garten hat's ja dringend nötig ... wow .... das ist schon krass anzusehen, 1 Rasen, 1 Grill. :-) LG Andrea

Jojo hat gesagt…

Ich kann nur zustimmen - Du schreibst auf so nette Art Deine Geschichten. Socke und auch Andrea wünsche ich gute Besserung für ihre Stiche.
Lieben Gruß von Marlene

Birgit hat gesagt…

Liebe Wurzel, ich lese sehr gern bei Dir. Du hast eine liebenswerte Art zu Schreiben. Vor allem über Socke. Ich hoffe, der armen Socke geht es schon besser. Diese Viecher machen auch vor nix halt. GG musste auch schon dran glauben, zuerst am Zeh und dann am Finger.
Tja, wenn ich den Garten sehe möchte ich so ganz schnell den Spaten holen, um den ganzen grünen Belag abzustechen und etwas, das blüht einzupflanzen. Aber Grill ist schon klasse.
LG Birgit

Wurzerl hat gesagt…

Meine Freunde haben den Garten vor kurzem so übernommen. In wenigen Wochen haben sie bereits den Grill gesetzt, Gartenhaus gestrichen, und eine Hecke gepflanzt. Im Vorgarten, der genauso leer war sind jetzt einige schöne Blühsträucher und Immergrüne gepflanzt.
Ich denke, dafür daß beide Volltime-Workoholiker sind, haben sie schon viel geschafft!
LG Wurzerl

guild_rez hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
wenn die Katzen so klein sind, wie Socke, das ist die schönste Zeit für die alle Beteiligten.
Wünsche Dir viel Spaß und Freude mit dem kleinen Katerchen.
LG Gisela