Samstag, 13. Mai 2017

MAI IN WURZERLS GARTEN! MAY IN WURZERL 'S GARDEN!

Die Hoch-Blütezeit der Frühlingsgeophyten neigt sich dem Ende zu. Spätestens jetzt beginnt in den Gärten der Auftritt der Stauden. Gerne nehme ich Euch mit auf einen Wochenend-Spaziergang durch mein kleines Reich. 


Die Terrasse ist schon auf Hochglanz poliert.




Der Gartenrundgang beginnt meist mit einem kritischen Blick in den Spiegel. 


Die linke Ecke ist froh über das Leucojum aestivum, denn der Wisteria-"Baum" hat seine Blütenansätze in der letzten Frostnacht verloren.


Bis der Taglilienwalk in die Gänge kommt, darf Euphorbia 'Fireglow' ähnliche Farben in das Beet bringen. 


Der Steingarten ist gerade beim ersten Blühhöhepunkt angekommen. Tulipa clusiana 'Lady Jane' hat die Farben des Sempervivums und des Polsterphlox aufgenommen.


Gentiana acaulis, der stengellose Enzian, hat es sich unter dem Lärchen-Hexenbesen gemütlich gemacht. 


Auch die Alpenrose lacht schon vorwitzig in den bayerischen Himmel.


Boah, wie konnte sich denn dieses Trillium (Waldpflanze) in den Steingarten verirren?


Das zarte Veronica gentianoides 'Pallida' fühlt sich auch sichtlich wohl hier. 


Meine vielen Semperviva werden in der Farbgebung bis zum Sommer immer noch attraktiver. 


Die Moltkias habe ich im Taurus-Gebirge in der Türkei schätzen gelernt. Endlich ist es auch bei mir.


Die kleineren Euphorbien haben auch im Steingarten ihre Ausbreitungslust nicht verloren.


Am Hütteneck genießt das zarte Epimedium den Platz, den es jetzt noch hat, bis sich die Akanthusblätter ausbreiten. 


Aber wir müssen weiter, sonst kommen wir ja nicht um den Garten herum. Die Peripherie ist farblich etwas ruhiger geworden.


Die verschiedenen Primeln sind jetzt am Bachlauf besonders schön. 


Am Teichrand finden sich neben den Primeln auch Günsel und Blutströpfchen. 


Der Regen der letzten Tage hat den Wasserspiegel des Teichs wieder etwas ansteigen lassen. 


Auch im Verblühen sind die Tulpen noch reizvoll. 


Meine ersten Storchschnabelblüten haben sich dieses Jahr im Phloxbeet geöffnet. 


Sehr zufrieden bin ich mit dem umgestalteten Ahorneck. Die Kissenprimeln blühen innen noch, die Schneeglöckchen haben sich zurückgezogen um Kraft für den nächsten Winterausgang zu tanken. 

Die Umrandung von verschiedenfarbigen Heuchera abwechselnd mit Carex wird gerade begleitet von blauen Hasenglöckchen und Camassiakerzen auch in blau. 


Meine kleinen Freunde, die Akeleien beginnen ebenfalls mit ihrem Glöckchentanz. Ende Juni habe ich mit meiner GdS-Fachgruppe Aquilegia & Thalictrum eine schöne Veranstaltung am Chiemsee. 

So, das wäre geschafft, die vorwitzigen Bistorta, Schlangenknöterich, dominieren gerade das Teichufer. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und eine sonnige schöne zweite Maihälfte.  

Samstag, 15. April 2017

OSTERN IN WURZERLS GARTEN - EASTER TIME IN WURZERL 'S GARDEN

Mit einem langen Osterspaziergang durch den Vorgarten, über den Wintergarten und den hinteren Gartenweg entlang möchte ich Euch allen ein wunderschönes Osterfest wünschen. 





Mein asiatischer Vorgarten ist ja stilgerecht sehr blütenarm über das ganze Jahr. Eine Ausnahme bildet das Frühjahr, denn jetzt blüht die Zierkirsche mit dem weißen Waldklee um die Wette.

Normally in my Asiatic front garden are not to much flowers blooming. But now in Spring Prunus and Oxalis is really nice to see.  





Im Wintergarten überbieten sich gerade Orchideen, Bromelien und Ornithogalum gegenseitig mit ihrer Farbenpracht. Darum ist die Osterdekoration auf dem Esstisch etwas dezenter, mit Eiern in chinesischer Tuschfarbe bemalt, ausgefallen.

 My winter garden is coloured with Orchidees, Bromelias and Ornithogalum and naturely Easter decoration at the table. 







Die Terrasse hat sich auch schon österlich herausgeputzt. Meine Tonkatze schaute mir geduldig zu und war sehr froh, dass ich meinem Dekowahn hier mehr mit Pflanzen als mit Häschen und Eiern gefrönt habe. Die Wurzerlküche ist auch durchgeputzt, so können wir hier gleich auf den Weg laufen und einmal um den ganzen Garten spazieren.

The terrace is complete with Spring flowers decorated. Wurzerl 's kitchen is cleaned and so we can walk around the whole garden now.








Das lange Wintergartenbeet berappelt sich noch vom Winterschlaf, die Rosen spitzen vorsichtig in die Luft und prüfen, ob sie schon loslegen können, darum fällt der Blick sofort auf die linke Teichseite. Neben dem Paradiestor blüht noch der kleine frühe Zierkirschenstrauch, nicht zu sehen die schräg dahinter stehende Säule des Zierkirschenbaumes, die nur ein paar Tage gleichzeitig mit dem kleinen Strauch blüht. Vergißmeinnicht und Primeln sind am Teich ein Muss. Das Ahorneck ist jetzt so, wie ich es möchte, alles hohe, was den Habitus des Ahorns verdeckte ist weg. Meine kleine Galanthussammlung ist verblüht, aber die Kissenprimeln aus dem Garten meiner Mama, die blühen genauso unermüdlich weiter, wie die gefüllte Helleborus, die seit Monaten dort attraktiv aussieht. Das strahlende Weiß wird aber zusehends matter, dafür fangen die Heucherablätter mit ihrem Feuerwerk in der Nachmittagssonne an zu leuchten.

Around the pond walk are blooming different Prunus, Primula and Myosotis. My acer corner is now good created with little plants. Galanthus is gone but since some month a wonderful Helleborus is blooming so nice. Heuchera leaves are beginning to shine in the late afternoon sun.








Das Wetter war mild genug, dass ich den Bachlauf schon Ende März wieder laufen lassen konnte. Darüber freue ich mich jedes Jahr - es ist der Start in die Gartensaison. Und normalerweise ist der Helleborus-Hügel, wo sich die Bachquelle befindet, schon am Verblühen. Aber dieses Frühjahr haben sich die Lenzrosen so beachtlich gehalten, das muss ich Euch schon genauer zeigen.

When the weather is good - when Spring is starting - my pond also is starting again. At the Helleborus hill are still different Plants blooming. 





Das Peripheriebeet liegt bald wieder im Dämmerlicht des Blätterdaches der Birken. Efeu und Eiben bringen Ruhe in diesen hinteren Bereich, der leider auf der anderen Seite des Zaunes mit 2 Gartenhäuschen und einem Dreispänner "zugeknallt" wurde. Aber Grund ist nun mal teuer und alles wird bis an den Zaun zugebaut. Aber schon 1 m in die Wiese hinein gibt es immer etwas zu sehen. Im März beginnen die Krokusse und Galanthus mit den Winterlingen ein Blütenmeer zu bilden. Danach wird die Wiese plötzlich ganz blau von den Blausternchen. Zuletzt erscheint in Massen der Lerchensporn. Jetzt langsam haben die wenigen Gräser, die sich noch zwischen den Geophyten behaupten konnten, die Wiese für sich, aber natürlich, sie wird niemals wie ein englischer Rasen aussehen. Aber es gibt immer noch bunte Flecken, wie hier die Gruppe weißer Anemonen.

The little lawn is not very often to see! In the beginning of March there is blooming Crocus tommasianus with Galanthus and Eranthis. In the middle of March all is blue with Scilla and in the beginning of April you can find a lot of Corydalis. Now slowly you see more and more grass but still like this white Anemones there are flowers coming and going.





Der kleine Steingarten hat nach der Zwergiris-Blüte den Höhepunkt mit den Wildtulpen und Narzissen erreicht. Verschiedene kleine Polsterphlox und Zwerg-Euphorbien sind ideale Begleiter.

In the rock garden are now after the Iris reticulata Tulipa, Narcissus, Euphorbia and Phlox blooming.





Schon sind wir an der Wisteria-Ecke an der anderen Terrassen-Seite angekommen. Auch hier dominieren jetzt die Geophyten. Aber bald wird sich die Glyzinie mit ihren blauen Blüten herunterbeugen und die Rosen wachküssen. Ich wünsche Euch schöne Ostertage!

We arrive the Wisteria corner and we are back now at the terrace. I hope you enjoyed this walk and wish you a wonderful Easter time.