Samstag, 28. Juli 2007

Schlechte Tage - Gute Tage

Schlechte Tage mit Mauzi sind, wenn er mir seine Liebe damit zeigt, daß er mir eine Riesenratte auf den Schlafzimmer-Teppich legt. Gute Tage mit meinem Kater sind die meisten, wenn er auf seinem Ausguck im Garten thront, oder sich schnurrend neben meinen Computer zusammenringelt und mich anblinzelt.
Vorgestern war ein allgemein schlechter Tag, erst eine kaputte Espressomaschine, dann hat mein Kater meinen Lieblingsübertopf eliminiert, schließlich fand ich noch eine Mail vor, daß meine im Herbst geplante Madeira-Gartenreise abgesagt wurde. Ich bin ja ein hoffnungsloser Optimist, also habe ich aus einem schlechten, einen nächsten guten Tag gemacht. Die Espressomaschine wurde in Reparatur gebracht, dabei fuhr ich an einer "Garten-Ausstellung" vorbei, nein, ich fuhr natürlich nicht vorbei, ich ging hinein.

Und fand, was ich lange gesucht und erträumt hatte, einen wunderschönen, alten Sandstein-Trog mit phantastischen Moosen und Flechten bewachsen, für meine Wurzen. Nachdem ich mit dem Verkäufer handelseinig war, meinte er beflissen: "Natürlich werden wir den Trog noch säubern vor dem Liefern und dieses Mooszeugs entfernen". Ich dachte, mich trifft der Schlag. "Nein," sagte ich, "bloß nicht, das wäre ja ein schlimmeres Sakrileg, als die Putzfrau, die damals das Kunstwerk (einen Fettfleck) von Joseph Beuys in der Museumsecke aufgewischt hatte." Ich weiß nicht, ob er mich inhaltlich verstand, immerhin kapierte er, daß ich ihm den Kopf abreiße, wenn eine Flechte fehlen würde.

Dann habe ich noch etwas entdeckt. Wahrscheinlich brauchte meine Seele noch eine Zugabe, um aus dem schlechten einen guten Tag zu machen. Jedenfalls kam auch noch das "Paradies"-Tor mit auf die Lieferliste. Gefällt es Euch?
Wie Ihr seht hat es geklappt, alles wurde heute pünktlich geliefert. Ich freue mich so, schaut nur die schönen Flechten und Moose. Dieser Trog erzählt mir soviel von seiner Vergangenheit. Und er hat mir gesagt, daß er froh ist, hier nur die eine Aufgabe zu haben, nämlich sich bewundern zu lassen.
Ich bin völlig vernarrt in mein neues Rosteisen-Tor. Ja, in meinem Kopf sehe ich schon die Eden-Rose mit einer pinkfarbigen, glockenblütigen Clematis und auf der anderen Seite einer weißen, gefüllten Clematis, die dann wohl eine pinkfarbige Rose zugeteilt bekommt wachsen und blühen. Wenn das ganze einen Rahmen braucht, dürfen sich noch Lavendel dazugesellen. Der endgültige Platz für meinen Eintritt in's Paradies habe ich noch nicht festgelegt, sonnig muß er auf jeden Fall sein.

Kommentare:

Andrea's Garden hat gesagt…

Siehst du, Wurzerl, es geht immer wieder aufwärts. Für deine Reise wird es sicher auch noch einen Ersatz geben. Vielleicht musst du nur "umdenken". Deine neuen Geschenke sind toll! LG Andrea

Jojo hat gesagt…

Oh wie schön!!! Was wäre so ein Trog nackt und bloß - mit seinem schönen Kleid aus Moosen und Flechten ist er doch zu einem Schatz geworden.
Und das Tor ist doch einfach Romantik pur. Schön dass Dein schlechter Tag eine so wunderbare Wendung genommen hat. Für die Reise wird es ganz sicher auch einen Ausgleich geben - da bin ich der gleichen Meinung wie Andrea - ganz bestimmt.
Liebe Grüße von marlene

Susanna hat gesagt…

Eine super schöne liege hat sich da auf deinem zweiten bild versteckt. So eine wünsche ich mir auch schon lange. Aber bisher habe ich noch nichts erschwingliches gefunden.
Wie mir scheint hast du diese Probleme nicht.

Barbara hat gesagt…

hab bei marlene ein bischen von dir erfahren. Es ist trotzdem schön ,wenn du deinen mann noch an deiner seite hast. genieße jeden tag, auch wenn es manchmal schwerfällt. mein Mann starb vor 4 jahren im Alter von 48 Jahren.
LG Barbara

Margrit hat gesagt…

Wahnsinn, ist das Tor schön. Und wenn es inmitten von Rosen und Clematis steht, sieht es bestimmt noch viel schöner aus. Da hast Du einen Glücksgriff getan, ein guter Ersatz für Madeira. Auch der Trog ist wunderschön. Diese Flechten erzählen Dir seine Geschichte. Freu Dich dran.
Viele Grüße
Margrit

Miyelo hat gesagt…

Boah - das Paradiestor ist wirklich ein Traum. Über die Sache mit dem Trog und den Flechten musste ich schmunzeln: was ein Glück, dass nichts passiert ist! Ich bin heute zum ersten Mal hier und werde gerne wiederkommen.
Herzliche Grüße
Elke

HaBseligkeiten hat gesagt…

mit Vergnügen lese ich immer wieder in Deinem Blog, schön dass ich Ihn gefunden habe.Besonders als Kollegin(Angestellte von 3 Katzen) kann ich Dich sehr gut verstehen,
liebe Grüße Heidi