Freitag, 1. Februar 2008

NIESWURZ - WAS FÜR EIN UNPOETISCHER NAME

Helleborus klingt doch viel schöner für diesen wunderschönen Winterblüher, stimmts!? Christrose hört sich zwar noch besser an, paßt aber nicht zu allen 15 Arten der Gattung Nieswurz.

Helleborus is the name of a nice flower that blooms in Winter. "Christmas Rose" is another name for it but not all of the 15 Helleborus species are Christmas Roses.

Viele von Euch haben schon erste Knospen oder auch schon voll erblühte Pflanzen gezeigt. Als Staude ist die Nieswurz zusammen mit dem Winterling der zuverlässigste Farbtupfer im Winter.

In many blogs you show the first buds or wonderful blooming plants. In Winter the Helleborus and the yellow Eranthis are the most reliable color dots.

Wer nicht gerade sortenreine Arten in einer Spezialgärtnerei ersteht, der kann die Pflanzen meist schlecht namentlich zuordnen. Helleboren haben es nämlich faustdick hinter den Ohren.

It' s not so easy to know the name of a Helleborus species, because the plant is extremely diversified in reproduction among different species and colors.

Wer genug Platz hat, dem empfehle ich deshalb, mindestens zwei Arten (z.B. purpurascens und orientalis) oder verschiedene Farbtöne einer Art zu pflanzen. Die Überraschung in einigen Jahren ist groß, wenn die jungen Natur-Bastarde das erste Mal blühen und man seine ganz persönliche Nieswurz-Züchtung ohne großes Zutun sein eigen nennen darf.

If you have room enough in your garden, go ahead and plant two species (for example purpurescens and orientalis) or one species in varying colors. Your surprise can be great if you have in a couple of years flowers with new colors and drawings.

Helleborus orientalis Hybriden sind wintergrün, Helleborus purpurescens ist eine sommergrüne Art.

Helleborus orientalis Hybrids are green in Winter. Helleborus purpurescens has its leaves only in Summer.

Bei milder Witterung sollte die Pflanze vor Schneckenfraß geschützt werden.

When it' s warm - watch out for snails.

Ich versuche Euch den Unterschied dieser (weißen obigen) Helleborus zur klassischen weißen Christrose (Helleborus niger unten) zu zeigen. Oben seht Ihr eine schalenförmige Blüte, die Schwarze Nieswurz unten ist in der Blütenform flacher. Die obige Helleborus hat keine Blätter (sommergrün) und treibt in der zweiten Winterhälfte aus, die Christrose mit ihren wintergrünen ledrigen Blättern ist mit den Knospen oft schon Mitte Dezember in den Startlöchern. Der letzte Unterschied, die Christrose ist unbehaart und hat einen roten Stiel, während die anderen Arten unterschiedlich behaart sind und einen helleren Stiel aufweisen.

Now I' d like to explain the differences between a white Helleborus (above) and the classic Christmas Rose (below). The Helleborus niger or Christmas Rose has a more shallow blossom the stalk is red and without hairs, and there are leaves in Winter together with the blossoms and - very important - it blooms very early in Winter, often already at Christmas. Can you see the differences in the picture above?

Da fast alle Helleborus-Arten ihre innen oft wunderschön gesprenkelten Köpfchen in Richtung Boden neigen ist es nie verkehrt sie, wenn möglich etwas erhöht zu pflanzen. Auf einem Hügel, oder auf einem Hochbeet kommen sie wunderbar zur Geltung. Sie lieben fast alle kalkhaltige Erde.

Helleborus looks with its blossoms towards the ground, so it' s advantageous, to plant it at a higher place. Most of the Helleborus species need calcareous soil.


Innerhalb weniger Jahre bilden sich richtig schöne Tuffs in den verschiedenen Farbtönen. Ich habe meine ganz hinten am höchsten Punkt der Bachquelle, wo sie sich seit Jahren ungestört ausbreiten können. Und wenn ich brav vor meinen Schönheiten niederknie, dann kann ich auch in die schönen Blüten von unten hineinfotografieren.

In several years you will have beautiful groups in different colors. My Helleborus groups are growing at the highest point of my brook hill. And when I kneel down in front of my beauties I can take pictures of the wonderful blossoms.

Eigens erwähnen möchte ich noch die Helleborus foetidus. Ihr Habitus ist etwas anders, sie wirkt buschiger, wird höher, die Blüten sehen mehr wie Glöckchen aus und sie ist in fast allen Pflanzenteilen grün, wenn man von dem schmalen, purpurnen Rändchen unten an der Blüte absieht. Die Bezeichnung stinkende Nieswurz ist nicht sehr charmant, meist riechen auch nur die Blätter beim Zerreiben unangenehm, die Blüten können durchaus duften.

Let' s talk about the Helleborus foetidus. This plant is higher, bushier and everything is green. Only the blossoms which look like little bells have a small red border below. The leaves smells pretty unpleasant.

So, nun seid Ihr erstaunt, daß ich kein Wort zur Historie und Herkunft der Pflanzen verlauten lasse, wie Ihr das von mir gewöhnt seid. Aber als ich diese Fotos hochgeladen hatte, wollte ich vor dem Schreiben des Textes noch einige Eurer Blogs besuchen, und da sah ich bei Regina's "Countryrosegarden" einen wunderhübschen Helleborus-Post mit allen Erklärungen. Und eben lese ich einen neuen Post bei Heidi's "Habseligkeiten", wo Ihr wunderschöne auch gefüllte Hybriden bewundern könnt. Ich möchte Euch diese Posts, falls Ihr sie noch nicht kennt und Ihr mehr über die Nieswurzen wissen wollt, zum Lesen empfehlen.

Normally, I would tell you now something about the history and origin of this plant but I saw Regina in 'mycountryrosegarden' already explained this in a perfect way. So if you want to know something more about the Helleborus visit Regina' s blog. Another post with wonderful pictures of Helleborus is in the blog 'Habseligkeiten' of Heidi.


EIN STÖCKCHEN VON ELKE

Die Regeln:

*Nimm das erste Buch in Deiner Nähe (das mindestens 123 Seiten hat).
*Öffne das Buch auf Seite 123.
*Finde den fünften Satz.
*Poste die nächsten drei Sätze.
*Wirf Dein Stöckchen an 5 weitere Blogger

aus: Jean Monnet "Erinnerungen eines Europäers"

...Das Übel war im Versailler Vertrag selbst begründet : Er war auf Diskriminierung aufgebaut. Nun habe ich bereits am ersten Tag, an dem ich begann, mich mit öffentlichen Angelegenheiten zu beschäftigen, begriffen, daß Gleichheit zwischen den Völkern wie auch in der Beziehung zwischen einzelnen Menschen eine absolute Grundforderung darstellte. ...

Das Stöckchen soll ja weiterfliegen, ich bitte also: Kiki, Andrea, Bella, Oskar und Ute
es, wenn sie denn mögen, aufzufangen und uns zu erzählen, mit welchem Buch sie sich befassen.


Kommentare:

sabrina hat gesagt…

Hi my friend!
I love your lesson on Christmas roses... Here , in Italy, is very hard to find every kind of " Helerborio"... but your photos shown all the beauty of this flowers! Thanks for all your words for my father..
Have a nice weekend, Sabrina

clevelandgirlie hat gesagt…

Hello Wurzel!

Here in North Carolina we can grow Heleborio - although I have always been afraid they are too delicate for me to grow. I must try them this year.

I bought the fabric to make "Echenacea" and have started some sketeches. I will be posting progress in a week or so on this.

Do you paint or draw? Perhaps you should as you would have a never ending source of subject matter. Flowers are very fun to paint AND draw and it is impossible to do a bad job!!

Have a wonderful weekend.

Ute hat gesagt…

Da hast du uns wunderschöne Fotos gezeigt und vielen Dank auch für die tollen Sorten- und Pflegetipps. Mir gefallen auch die farbigen Helleboren ganz gut und ich werde bestimmt den Versuch mit den beiden Sorten starten, die du uns empfohlen hast.
LG Ute

Birgit hat gesagt…

Liebes Wurzerl, toll Dein Helleboren-Post. Wunderschöne Pflanzen! Klasse auch der Tipp, sie höher zu pflanzen. Werde ich sicher versuchen mit neuen Pflanzen umzusetzen. Nach Heidi`s und auch Deinem Post weiß ich, dass ich dringend noch einige benötige ;-).

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, Birgit

Regina hat gesagt…

Liebes Wurzerl
Danke für deinen Post der auch für
mich noch ein paar Informationen ent-
hielt.Sehr schöne Fotos.Bei mir kommen bestimmt noch einige dazu.
Einen schönen Sonntag und viele
liebe Grüße Regina

ANDREA hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
Wunderschön, die kann man immer wieder angucken wenn es einem an Blumen und Grün fehlt! Wenn ich mal irgendwann einen Garten haben sollte, dann geh ich bei Dir in die Lehre, bevor ich irgendwas anpflanze:)Andrea
Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende

Brigitte hat gesagt…

Ich mag die Nieswurzen ja sehr, denn sie sind doch unglaublich hübsch! Aber du hast recht, Helleborus ist ein netterer Name als Nieswurz. Ein sehr lehrreicher Beitrag, den ich mir morgen nochmal in aller Ruhe durchlesen werde. Im Moment wünsche ich dir einen schönen Sonntag, Brigitte

Bella hat gesagt…

Schön, daß Du auch die etwas unscheinbarere Schwester vorgestellt hast, nämlich Helleborus foetidus, die mag ich ganz besonders gern mit ihrem frischen Grün.
Lg Bella

Barbara hat gesagt…

Einfach wunderbar, dass man im Moment so viele schöne Helleborus in den diversen blogs sehen und bestaunen kann. Freue mich immer sehr, wenn ich wiederum "neue, andere" Farbschattierungen entdecke wie jetzt bei dir hier. (Kann von Helleborus einfach nicht genug kriegen!).Ich habe einige auch in einer Böschung beim Eingang gepflanzt, so dass die Blüten auf Augenhöhe sind....sehr praktisch zum Fotografieren!!
Liebe Grüsse, Barbara

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
ein ganz wundervoller Post! Ich konnte wieder viel lernen über diese Pflanzen, kannte die Unterschiede bisher überhaupt nicht.
Da werde ich mir doch noch ein paar Pflanzen dazukaufen müssen;-)
Ganz liebe Grüße
Angelika

Helens Blog hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
wunderschöne Fotos und auch wie
immer sehr lehrnreich!
Ich wusste nicht das es so viele
verschiedene Helleborus gibt!
Unsere steht jetzt auch in den Startlöchern zum loslegen.
Wünsche dir einen wunderschönen Sonntag und eine gute Woche
liebe Grüße Helen

MariaJ hat gesagt…

Aaa, I just visited Reginas Helleboruses and now I share yours. What a fantastic flower it is. Unfortunately mine is under blanket of snow...

Bek hat gesagt…

Da ist es ja nun:) Mir gefallen die weinroten wahnsinnig gut. Ich muss mir heuer auch unbedingt welche setzen.
LG, Bek

Margit hat gesagt…

Liebes Wurzerl! Danke für diesen informativen Post, bei dir lern' ich immer was dazu! Ich bin heute auch schon gekniet vor meiner weiß blühenden Christrose, um sie ausgiebig bewundern zu können;) Ob sie es mir wohl danken wird, indem sie sich mit der dunkelvioletten verkreuzt? Schön wär's! Helleborus foetidus gefällt mir vom Habitus her eigentlich besser, ich sollte mir endlich eine zulegen.
Liebe Grüße, Margit

Wolfgang hat gesagt…

Meine Hel. mögen mich leider nicht. Ich habe H. niger und einige Orientalis Sorten im letzten Frühjahr gekauft. Doch leider entwickeln sie sich nicht so, wie ich es gerne hätte. Die Blüte der H. niger wird und wird nicht, bei den anderen habe ich noch etwas Hoffnung. Entweder passt ihnen mein Standort nicht oder sie brauchen etwas Zeit zum Eingewöhnen.

LW hat gesagt…

What wonderful little flowers, so nice to see on a dull winter day.

Louise

Mark hat gesagt…

Hi Wurzerl,
Love the pictures of the helebores,especially the first one.You are right about the blackthorn, I carn't be accused of being dead standing up....

Cheers Mark

Eles Kleine Wunderwelt hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
vielen Dank für deinen wirklich informativen Beitrag über die Sorten und Pflege der Christrose.
Ich habe bis jetzt nur eine weiße im Garten, möchte aber den Versuch mit den zweien gerne nachmachen.
LG von Gabriele, die dich gerne verlinken würde, ist das ok?

guild-rez hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
ich antworte Dir hier auf Deine Posts..Vielen Dank für Dein Mitgefühl zu der Story mit Kevin..
Wir hoffen, dass das Katerchen nun zu Hause bleibt. Wo war er wohl die ganze Zeit?? Stammt er vielleicht von einer streunenden Katzenmutter ab? Diese Katzen sind verwildert, der Nachwuchs benimmt sich nicht wie andere Hauskatzen.
Sie bevorzugen die freie Natur..
----
Hier sind die Ergebnisse zum 2008 Groundhog Day in Canada & USA..
Daraus kann man schliessen, wie genau die Vorhersage ist:
Shubnedacadie Sam (Nova Scotia): Spring
Punxsutawney Phil (Pennsylvania): Winter
Wiarton Willie (Ontario): Spring
General Beauregard Lee (Georgia): Spring
Balzac Billy (Alberta): Spring
Buckeye Chuck (Ohio): Spring
Staten Island Chuck (New York state): Spring
Malverne Mel (New York state): Spring
Woody Woodchuck (Michigan): Spring
Ms. G. (Massachusetts): Winter
----
Sicher kannst Du ein Murmeltier einfangen, eine Behausung bauen und dort überwintern lassen.
Am 2. Februar musst Du das Murmeltier aus dem Winterschlaf holen, hoch in die Luft halten und dann feststellen ob er einen Schatten wirft oder nicht:-))
Viel Spass..
Gisela
Deine Fotos sind wie immer lobenswert.
Mit diesem Post verabschiede ich mich für einige Wochen,
Gisela

Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07 hat gesagt…

Sehr schön geschrieben Wurzerl.
Wunderschöne Aufnahmen.
bei Dir sind die Lenzrosen, auch schon weit.
Danke für deine Tipps!
Was machst Du gegen Schneckenfraß?

Wünsche Dir eine schöne Woche.

LG Waltraud

PS Ich habe Dir deine Frage beantwortet.

Oskar hat gesagt…

Hallo Wurzerl,

tolle Fotos und gute Tipps habe ich bei Dir vorgefunden, das mit dem Stöckchen auffangen muss ich mir noch überlegen ;-)
Erstmals zu Deiner Frage, als Adhäsionsbahn bezeichnet man eine Bahn, die ohne Hilfsmittel, wie Seil oder Zahnrad, grosse Steigungen allein durch die Haftung der Räder auf der Schiene bewältigen kann.

Bis bald und liebe Grüsse, Oskar

Ute hat gesagt…

Liebe Wurzerl,
ich habe erst jetzt unter deinen Helleboren gesehen, dass da ja auch noch ein Stöckchen war. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen. Werde es dann demnächst beantworten, versprochen!
LG Ute

Astrantia im Garten hat gesagt…

Hallo Wurzel, ein schöner Beitrag. Viele H. orientalis Hybr. haben sich bei uns am Rhein mittlerweile auch geöffnet - eine ganz große Zeit ist das.
Ich kann dir 100% zustimmen, es ist sehr spannend, zu beobachten, welche Sämlinge sich aus der eigenen Reihe bilden.
Etliche "Neue" haben inzwischen Knospen gebildet. Ich glaube ich laufe am Tag 5 mal in den Garten um nachzusehen ob sie nicht doch schon die Knospen geöffnet haben.
Einen schönen Vorfrühling mit deine "Stinkenden" und "Nichtstinkenden".
Gruß Anne
PS an dieser Stelle: Falls du den Beitrag: "Voll Fett" am Donnerstag in HR3 sehen solltest, suchst du meine "Bikinifigur" leider vergebens - ich war nicht dabei, denn der Beitrag wurde erst heute aufgenommen. Ich War nur dabei, als zufällig die FAZ anwesend war.

Britta hat gesagt…

Liebes Wurzerl, danke für das nette Kompliment. Ja Du magst zurzeit richtig damit liegen, dass ich ein Energiebündel bin. Und nein, wir sind noch lange nicht fertig mit unserer Renovierung. Ich brauche nach der Schufterei den Ausgleich mit dem Handarbeiten.Gerade so die Anfänge sind gemacht, wir bauen den Dachboden aus, um ein Zimmer für die Zwillinge zu haben, wo sie schlafen können. Bilder von dem gewerkel folgen.

Viele liebe Grüße Britta

HaBseligkeiten hat gesagt…

Hallo Wurzel,
ich glaube ich muss mir noch ein Bergle anhäufeln, bisher bin ich immer auf den Knien gerutscht um meine Helleboren zu fotografieren.

Nach den 2 Jahren hat sich noch keine Pflanze bei mir vermehrt, bin mal gespannt ob ich in ein paar Jahren auch so schöne eigene "Züchtungen" habe wie in Deinem Berggärtchen.
Vielen Dank für den schönen Post und die vielen Infos, werde jetzt Regina besuchen, bis bald Heidi

Ankes Garten hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
Deine Nieswurzsammlung ist gigantisch. Sie sind wunderschön! Leider haben sich bei mir die gefärbten Sorten wieder verzogen. Aber bei Dir las ich eben, sie lieben Kalk, also werde ich ihnen mal ein bisschen davon zukommen lassen.
Viele liebe Grüße
Anke

Jutta hat gesagt…

Hallo Wurzerl
Bei dir habe ich oft das Gefühl, du hast vielleicht Botanik -Wissenschaften studiert.Wir haben in der Anlage nur die weißen Christrosen, wunderschön die weinroten, wusste gar nicht dass es so viele Sorten gibt.
Zum shopppen, ich werde auch jedes mal sooo müde, aber schnuppern muss ich halt manchmal.Nie würde ich dir dass in Linz antun*lach *
Herzliche Grüße Jutta

Miyelo hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
das sind alles herrliche Blüten. Ich habe dieses Jahr die ersten Christrosen und finde sie wunderschön. Da kommen auch bestimmt noch mehrere dazu. Das mit dem erhöht anpflanzen ist gar nicht so verkehrt. Mir ist auch aufgefallen, dass die Blüten stark nach unten zeigen. --- Danke für's "Stöckchen übernehmen".
Herzliche Grüße
Elke

Lis hat gesagt…

Warum hat mir der Google Reader diesen Beitrag nicht angezeigt? Dabei handelt es sich doch um eine meiner ganz besonderen Lieblinge im Garten gleich nach den Hostas!
Im Moment schleiche ich um meine Helleborus rum wie die Katze um den heißen Brei und warte bis sie endlich alle aufgeblüht sind. Derweil freue ich mich halt an deinen Exemplaren und danke für's zeigen!
LG Lis

Margrit hat gesagt…

Was sind das für wunderschöne Fotos. Ich beneide Dich um die schönen Pflanzen, die bei mir leider nicht wachsen.
LG Margrit

Frances hat gesagt…

Ah, such beauty! You have inspired me to try the other types of hellebores beyond our orientalis. Thanks for a very informative post.

Frances at Faire Garden