Sonntag, 6. Januar 2008

Katerchen "Socke" wird Kunstmaler

^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^
///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////



Katerchen Socke hat eine aufregende Zeit erlebt. Der erste Winter, der erste Schnee, das erste Weihnachtsfest, der erste Christbaum, die ersten Gaben vom Christkind, die erste Sylvesterkracherei, es versteht sicher jeder, daß Socke das alles mächtig beeindruckt hat.

Nun bleibt die Frage, was hat ihm denn am meisten imponiert? Obwohl der Christbaum in den Sockefarben geschmückt wurde, der Schnee nicht nur weiß, sondern auch rutschig und kalt war und die Sylvesterböller doch äußerst gewöhnungsbedürftig waren war das Interessanteste die Erfahrung, daß man an Weihnachten Geschenke bekommen und Geschenke machen kann.

"Das ist so was von cool" sagt Socke zu Dosi und will auch ein Geschenk machen. Dazu hat er sich das Wurzerl ausgesucht, weil sie doch ein bißchen geholfen hat, daß Sockes Gartenreich schon viel spannender geworden ist. Socke geht zum Telefon und ruft Mauzi an, der sollte doch wissen, was seine Dosi gerne mag?!

Mauzi ist natürlich mitten im Winterschlaf! Auch für ihn waren die Feiertage anstrengend, obwohl er Schnee und Böller schon kannte. Aber wenn man alleine die Leckereien rechnet, die man praktisch in Rekordzeit vertilgen mußte; nun ja Katze weiß Bescheid!!!

Mauzi fällt auch gar kein Geschenk ein, deshalb vertröstet er Katerchen Socke, daß er sobald als möglich ein Fax schicken würde, mit hervorragenden Geschenk-Ideen. Neben Mauzi liegt eine hübsche Katzenkarte, da fällt ihm ein, das wäre ja schon fast ein Geschenk für Dosi, er wandelt es elegant um, in ein Foto das Mauzi zeigt!


Socke sitzt ungeduldig vor dem Fax-Gerät. Endlich fängt es zu rattern an und nach und nach kommen die Geschenkvorschläge von Mauzi ausgedruckt auf weißem Papier zum Vorschein.

"Vorteilhaftes Foto von Mauzi, Fischdosen von Miau, Hühnerbrüstchen ohne Gewürze, 3 neue Spielmäuse....." Sockes Stimme wird beim lauten Vorlesen immer empörter. Das Wurzerl ist doch keine Katze, die weiß doch so wunderbare Geschenke gar nicht zu schätzen. Ob der Mauzi da so einiges für sich abzweigen will, also so leise Zweifel schleichen sich da unwillkürlich bei Socke ein. Auf jeden Fall muß er jetzt erst einmal selber grübeln.

Weil er ja inzwischen ein ganz brauchbarer Plüschologe geworden ist, legt er sich zum Nachdenken gleich mal auf das Geschenkpapier, in das er sein Geschenk an Wurzerl einwickeln will.

Nachdenken macht sehr müde und während er Dosi noch zuruft, daß Schenken gar kein Zuckerschlecken ist, schläft er auch schon ein.

Als er aufwacht, fällt sein Blick auf das Tigerbild an der Wohnzimmer-Wand, das Dosi gemalt hat. "Ach" denkt er da plötzlich "was Dosi kann, kann ich auch, ich male für Wurzerl auch ein Bild, aber nicht den Mauzi, sondern gleich eine ganze Katzenfamilie".

Katerchen Socke fällt der Besuch bei Opa "StreichdieWand" wieder ein und schon macht er sich auf den Weg. Diesmal allerdings heimlich und zu Fuß, denn bei Opa weiß er genau , wo er Farben und Pinsel in großen Mengen vorfinden wird.

Kaum angekommen turnt Socke schon in das Regal und beginnt erst einmal mit einer Bestandsaufnahme der vorhandenen Malutensilien.

Malen ist ja für Socke wieder Neuland. Einen Moment lang tut er sich richtig leid, daß er sich so etwas schwieriges ausgesucht hat. Aber er weiß, je mehr er sich bemüht, ein umso größerer Knaller wird sein Geschenk und selbstgemacht ist bei Wurzerl sowieso sehr begehrt.

"Ok, ich verschaffe mir erst einmal einen Überblick und dann überlege ich, wie ich eigentlich malen will und welche Farben ich brauche und worauf ich male?!"

Socke wird ganz schwindelig mit den vielen Töpfen, Eimern und Büchsen, das wird langsam kompliziert. Aber mit Hilfe der Farbkarte schafft er es, erst einmal die Töne für die Katzenfamilie festzulegen.

Ja, da sind die Pinsel, der angehende Kunstmaler kann sich schon denken, daß er die feinen Schnurrhaare und den buschigen Schwanz einer Katze nicht mit ein und demselben Pinsel malen kann.

Jeder einzelne wird nun auf seine Brauchbarkeit und Sauberkeit hin ganz genau geprüft.

Uuups, da war Socke zu hektisch, mit Gepolter fliegt ein Teil der Pinsel aus dem Regal. "Hoffentlich hat mich Opa nicht gehört?!" denkt das Katerchen. "Krass, das ist ja wie Mikado!"

Es ist alles da, was ein Malerherz begehrt, nur eine Staffelei und einen Bilderrahmen sucht Socke vergeblich. Dabei hat er nur eine Nacht Zeit. Morgen ist schon der Heilig Drei König's Tag. Da werden in Spanien und anderen südlichen Ländern ja erst die Weihnachtsgeschenke verteilt und da Socke ja auch im Süden lebt, zumindest im Süden von Deutschland, denkt er sich, daß das genau der richtige Tag für sein Geschenk sein wird.

Schließlich fällt ihm ein, daß es gar keine Bilderleinwand geben kann, weil Opa und Dosi ja Meister im Streichen von Wänden sind. Da ist guter Rat teuer. Bis Socke plötzlich "die Idee" kommt, na klar, er malt sein Geschenk halt auch an die Hauswand, am besten gleich neben der Tür, damit das Wurzerl es gut sehen kann. Außerdem kann er sich dann gleich das Geschenkpapier sparen.

Als letztes findet Socke endlich den Rosé-Ton für die Kätzchen-Schnäuzchen. Und da ist es auch schon passiert, im Übereifer taucht Socke seinen Schwanz ganz tief in die Farbe. Deshalb müßte hier jetzt eigentlich das Foto von Sockes rosa Schwanzspitze kommen. Aber der Fotograf ist kein Paparazzo, deshalb hat er dem beschämten Söckchen hoch und heilig versprochen, daß sein verfärbter Ausrutscher unter das Persönlichkeitsrecht fällt und nicht an dieser Stelle veröffentlicht wird. Nichtsdestotrotz, Indianer-Ehrenwort, es war der rosafarbendste Schwanz in der langen Katzengeschichte, seit der ägyptischen Falbkatze.

Socke hat den Ausrutscher auch gleich wieder gutgemacht. Er entdeckt Opas Eisenbahn und hat da alles an Farben und Pinsel verstaut, sich vorne auf die Lokomotive gesetzt und ist in Wurzerls Straße gefahren. Nach der Fertigstellung seines ersten Kunstwerkes hat er wieder alle Utensilien und natürlich auch den Zug gewissenhaft zu Opa zurückgebracht und ist zuhause in der Morgendämmerung müde auf Dosis Bauch ins Bett gefallen.

Na, wie ist die Katzenfamilie gelungen! Das Wurzerl jedenfalls,war ganz aus dem Häuschen, als sie ihr Geschenk entdeckte. Mauzi dagegen schaute etwas melancholisch, schließlich standen auf seiner Wunschliste ja ganz andere Sachen - Fischhappen, Hüühnchen und so weiter. Nichts davon war eingetroffen, daß sich seine Dosi trotzdem so tierisch freute? "Wer versteht schon seine Dosi, Hauptsache, sie verstehen uns" war Mauzis Resümee und damit war für ihn Weihnachten erledigt. Das heißt, nicht ganz, denn eine Stunde später ist Dosi mit geweihter Kreide und heiligem Rauch (Mauzi fand ihn nicht heilig, ihm stank das ganze) durch alle Räume gegangen, um den Segen für das Haus und alle Zwei- und Vierbeiner zu erbitten.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Katerchen Socke ist nicht nur Kunstmaler, sondern sogar ein sehr gewissenhafter, ordentlicher Kater. Wer fährt den Zug zu Wurzerl und versorgt ihn anschliessend wieder so schön auf das Gestell. Hm, wirklich ein ganz wohlerzogenes Katerchen und seine Dosi eine ausgezeichnete Fotografin, die stets den richtigen Schnappschuss "erwischt".
Liebe Grüsse,
Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

Och, ein bischen enttäuscht bin ich ja nun doch von Sockes Bild. Da hat er in seinen jungen Jahren wohl schon ein bischen zu viel Fernsehen oder DVD gesehen, wenn die Katzenfamilie so aristokratisch daher kommt. Ich hatte jetzt auf etwas temperamentvolleres à la 'warum Katzen malen' gehofft...
Aber wie Barbara schon richtig feststellte, Socke ist ein sehr gewissenhafter und ordentlicher Kater, wenn er sogar die verstreuten Pinsel wieder sorgsam ins Regal zurückstellt!
Wenn Socke so viele künstlerische Talente aufweist, dann sollten wir aber scheunigst das Buch vorstellen, damit Socke vielleicht noch mehr Inspirationen erhält. Auch wenn danach bestimmt nicht nur sein Schwanzspitze Farbe abbekommt...
Liebe Grüße
Silke

Naturwanderer hat gesagt…

Wie habe ich mich über die Sockegeschichte gefreut. Um ehrlich zu sein, ich bin Sockesüchtig.Sie hat immer wunderbare Einfälle, naja, bei der Halterin und ihrer Freundin und den vielen Möglichkeiten die ihr zur Verfügung stehen, eigentlich kein Wunder. Weiter so, bitte.
Ein schönes Wochenende
wünscht Edith
P.S. Bei uns regnet es, da werden wir es uns gemütlich machen.Nix mit raus....

Brigitte hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
was für eine Geschichte, da muss man ja erst mal darauf kommen!!
Ich finde die Geschichten vom Plüschologen und Kunstmaler ja ganz besonders faszinierend, denn du solltest mal den Kater W. in natura erleben. Socke und Winnie sehen sich sowas von ähnlich, dass mir jedesmal die Geschichten aus dem Jahr 2001, als W. so alt war wie Socke jetzt, einfallen. Besonders das Foto als Socke auf dem Geschenkpapier lagert, das könnte Winnie sein. 100 %ig!
Eigentlich finde ich längst, dass du diese Geschichten in Buchform bringen solltest.
Schönen Sonntag dir und deinem Kunstmaler, Brigitte

Sunny hat gesagt…

Liebes Wurzerls,

hast du dir wieder eine Arbeit gemacht, das ist der Wahnsinn. So eine lange, entzückende Geschichte, umrahmt mit schönen Fotos. Auch deinen letzten Eintrag fand ich wieder so schön, so richtig was für die Seele. Diese schönen Fotos. Was für ein Reservoir. Danke dafür, liebes Wurzerl.

Liebe Grüße bis zum Wiederlesen
von Sunny :)

Jojo hat gesagt…

Liebes Wurzerl, eine wunderschöne (Bilder-)Geschichte hast Du da zu unserer Freude vom kleinen "Socke"-Katerchen erzählt. Ich liebe sie und freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche - liebe Grüße aus dem rutschig-ungemütlich-nassen Berlin von Marlene

Jutta hat gesagt…

Liebes Wurzerl
Heute las ich, was ich dir schon einmal sagte, du sollst unbedingt eine Buchgeschichte daraus machen, so ein Talent gehört entdeckt.Ich meine wir haben dich ja schon, aber die andere Menschheit !
Ich bin ja keine Katzenmutter aber wie schaffst du nur diese Schnappschüsse ?
LG Jutta

MariaJ hat gesagt…

Finally back!
Haa, it looks like your cats have very interesting lives. (Although I didnt understand every word) You could be a writer, you wrote a very funny story. Best greetings from Finland. We say hurray for Janne Ahonen who won the ski-tournee in ski jumping just couple hours ago. He made also history.

stadtgarten hat gesagt…

Eine wunderschöne Geschichte!
Liebe Grüße, Monika

Mark hat gesagt…

Hi Wurzerl,
Congratulations your name was pulled out of the magic bowl, so the poppy picture will be on the way to you.If you could e-mail me your address I will get it in the post to you.
Hope you enjoy the picture.

Cheers Mark

Miyelo hat gesagt…

Alle Achtung, Socke ist ein ganz besonderes Katerchen und das Bild ist doch wunderbar gelungen (so wie dir, liebe Wurzerl, wieder die ganze tolle Fotostory.) Ich liebe die Geschichten rund um Kater Socke !!!
Herzliche Grüße
Elke

verobirdie hat gesagt…

Eine schöne Geschichte, und tolle Bilder! Diese Katzen sind schon Stars!

Margrit hat gesagt…

Socke ist wohl schon als perfekter Kunstmaler vom Himmel gefallen. Sehr ungewöhnlich. Aber dieser Kater ist eben ungewöhnlich.
LG Margrit

Britta hat gesagt…

Liebes Wurzerl, endlich finde auch ich wieder die Zeit um in meinen verschieden Lieblingsblogs herumzustöbern und kaum bin ich bei Dir angelangt, erwartet mich wieder eine zauberhafte Geschichte von Katerchen Socke! So ein kleiner Racker, das muss ja unendlich viel Kraft gekostet haben, sich ein passendes Geschenk für Dich auszudenken, sonst wäre der Süsse wohl kaum auf dem Geschenkpapier eingeschlafen. ;o)
Freue mich schon auf weitere "Sockengeschichten" und viele scöne Gartenansichten.

Wünsche Dir ein frohes neues Jahr, viele liebe Grüße Britta

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
was für eine entzückende Bildergeschichte! Ich beneide dich sehr wegen deines tollen Talents
so wundervolle Geschichten zu erzählen.

LG
Angelika

Doro hat gesagt…

Genial die Bilder und was Du Dir dazu überlegt hast! Liebe Grüsse von Doro

Andrea's Garden hat gesagt…

endlich kann ich die Bilder sehen. Als ich mir den Blog zum ersten Mal zu Gemüte führen wollte, kamen die Bilder nicht. Socke erinnert mich in seinem Handeln sehr an meinen Kater Streaks in Amerika, als ich er noch klein war. Er turnte auch überall herum, nichts war unerreichbar für ihn und alles interessant. Hübsche Geschichte. LG Andrea

Kiki hat gesagt…

Liebes Wurzel! Mit großer Freude und Begeisterung habe ich die nette Geschichte von Socke, dem Kunstmaler gelesen.So was erfrischend fröhliches!!!Das hast du ganz wunderbar geschrieben! ("Socke" als Katzennamen finde ich übrigens zu süß!!!)Und wieder die passenden fotos dazu geliefert!Herrlich! Vielen Dank und ich freue mich schon auf die nächsten Abenteuer vom Katerchen.
Liebe Grüße aus Düsseldorf, Kiki

Hillside Garden hat gesagt…

Wirklich ein ausgesprochen begabtes Tier!

Al :-)

Gudi hat gesagt…

Ach Wurzerl, so eine schöne Geschichte. Du hast die hübscheste Socke, die ich kenne.
LG Gudi

Eles Kleine Wunderwelt hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
ganz lieben Dank für deinen Blogbesuch und deine guten Wünsche, über die ich mich sehr freut habe!
Bei meinem "Gegenbesuch" konnte ich viel Schönes entdecken: dass z.B. euer schöner sockenfarben Christbaum noch steht und eine echte "Viecherei"! Coole Katzen hast du!
Ich wünsche dir noch viel Freude im neuen Jahr und schicke liebe Grüße aus Augsburg Gabriele

sisah hat gesagt…

Dein zartes, vorwitziges Katerchen Socke könnte Kater Dooleys Bruder sein. Allerdings wundere ich mich, wie ein so vornehm gekleidetes Katerchen- er trägt schießlich einen Smoking- einen solchen profanen Namen trägt ;-) Von einer Kanadierin erfuhr ich übrigens, dass bei ihnen solche zweifarbigen Katzen `tuxedo cats´genannt werden,vielleicht interesssiert Dich dieser Link : http://en.wikipedia.org/wiki/Bicolor_cat

HaBseligkeiten hat gesagt…

Bin mal gespannt, was der neugeborene Kunstmaler uns noch so zeigen wird. Lass mich immer wieder gerne in das Reich des kleinen plüschologischen Katerchen entführen.
Liebe Grüße auch an den so geduldigen Mauz,
Heidi

Ulinne hat gesagt…

Moin Wurzerl,
da musste ich von Sisah aus doch gleich auch mal zu dir rüber hüpfen.
Niedlich dein Mauzi und dein Socke. Mauzi sieht fast so aus wie unser Felix - und Socke wie der Pepe von nebenan ...
Ja, das Fax interessiert Katzen sehr. Auch Felix würde - wenn mal eines herein rauscht - am liebsten selbst das Papier heraus nehmen. ;-)
Hast du das Tiger-Bild tatsächlich SELBST gemalt? Toll!
Niedliche Bilder-Geschichte, die du da erzählt hast. :-)
Liebe Grüße - Ulrike/Ulinne
(Schade, ich hab leider kein Google- oder Blogger-Konto, mit dem ich mich hier eintragen könnte ... Na, dann meld ich mich halt mal an - wenn auch ungern.)

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Ulrike, das Tiger- und Katzenbild habe nicht ich, sondern meine Freundin gemalt, der auch Socke gehört. Ich bin die Dosi von Mauzi!
Schön, daß Du mich besucht hast und die Mühe des Anmeldens auf Dich genommen hast. Möchtest Du nicht selber einen kleinen Blog starten, dann können wir auch Gegenbesuche bei Dir machen!
Ganz lieber Gruß vom Wurzerl

Ulinne hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
ein eigenes Blog HAB ich doch schon.
Schau mal hier: www.ulinne.de ;-)

Helmut hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
Die Katze hat’s gut, hat eine eigene Hausangestellte.
An so ein Tier kann man sich gewöhnen, oder? Katzen haben aber ihren eigenen Kopf. Sie ordnen sich nur schwerlich unter, aber die Vorteile beim Menschen zu leben, nehmen sie voll in Anspruch. Wenn ich in Rente gehe, werde ich mir wohl wieder einen Hund nehmen. Der zwingt mich dann auch bei schlechterem Wetter raus zu gehen, was ich jetzt nur tue, wenn es denn unbedingt sein muss.

Gruß
Helmut

Übrigens bayrisch versteh ich eigentlich ganz gut, nur sprechen kann ich es nicht, da geht’s mir dann so wie es Saba ergangen ist.

Margit hat gesagt…

Ich freu' mich sehr, liebes Wurzerl, dass du uns auch in diesem Jahr mit deinen Socke-Geschichten wieder so viel Freude machst!
Liebe Grüße, Margit

Margit hat gesagt…

Ich freu' mich sehr, liebes Wurzerl, dass du uns auch in diesem Jahr mit deinen Socke-Geschichten wieder so viel Freude machst!
Liebe Grüße, Margit

Bek hat gesagt…

Eine schoene Geschichte, die du dir da wieder ausgedacht hast. Es ist wirklich bewundernswert wie du immer die passenden Fotos dazufindest - oder ist es andersrum mit Fotos zuerst und dann die Geschichte?
Auf jeden Fall sehr unterhaltsam und zum Lachen:)
LG, Bek

sabrina hat gesagt…

:)))))))))))))
Your photos are amazing... I've looked at so many times...
Sometimes I've cryed, but SOCKS seems to be very interesting in many activities...
Have a nice evening, Sabrina from Italy.

Monika hat gesagt…

Wurzel, deine Geschichte hab ich so richtig genossen - herrlich. Vielen Dank dafür.
Hast du etwas dagegen, wenn ich mir die Geschichten ausdrucke und einer Freundin schenke ? Sie würde sich bestimmt riesig freuen.
Und dann werd ich sie noch für mich ausdrucken, um sie meinem Neffen vorzulesen. Er liebt es, wenn man ihm vorliest - und dann so tolle Bilder dazu.
Liebe Grüße Monika