Mittwoch, 5. August 2015

DER JULI IST DER TAGLILIENMONAT! HEMEROCALLIS IN JULY!

Hemerocallis nennen wir sicher darum Taglilien, weil jede Blüte sich nur für einen Tag öffnet. Das geschieht bevorzugt  im Juli, wenn die Tage lange sind und es richtig warm ist - dann blühen diese herrlichen Tagsterne auf um sich zu sonnen! 

Mitte Juli lud Gerd Oellermann alle Hemerocallis-Fans nach Ulm ein. Zuerst gab es einen kleinen Rundgang durch seinen eigenen privaten Mähringer Tagliliengarten.
 Hemerocallis 'Edelgard' (Beer 2010)


Begeistert schauten wir uns im Hausgarten um, wo in einigen hundert Töpfen die Sämlinge aufgereiht waren. Wir durften sogar zehn Wollfäden an  zehn bevorzugten Taglilien anbringen, die wir für vermehrungswürdig hielten. Was für eine ehrenvolle Aufgabe!


 


Hemerocallis 'Ansgar' (Zipf ca.1987 nicht reg.)



Nach den Sämlingen besuchten wir die älteren Züchtungen, die farblich sortiert nicht weit vom Hausgarten entfernt blühten. Insgesamt sammelte Gerd Oellermann hier über 1200 verschiedene alte und neue Tagliliensorten. 

 Hemerocallis 'Johnny Bear' (Hansen 2009)

Unser Gastgeber hatte sich die Mühe gemacht, den Weg zum Garten mit einem langen Pfeil aus den Blüten des Vortages zu markieren, zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich noch am gleichen Abend dasselbe an gleicher Stelle tun würde. Damit die Pflanzen auch für die Sonntagsveranstaltung am nächsten Morgen schön und frisch geputzt aussahen, war es nötig am Abend alle diese herrlichen Blüten zu entfernen, die ich noch kurz zuvor begeistert fotografiert hatte. 

 Hemerocallis 'Halloween Kisses' (Harry 2010) 

Schaut nur, wie gierig sich die Blüten in ihrem kurzen Leben in den Himmel strecken! 

Hemerocallis 'Rotes Rathaus' (Tamberg 1994), eine besonders beliebte Sorte in   unserer Besuchergruppe.

Unbeeindruckt von unseren Entzückungsrufen führte der Blütenstand von Yucca filamentosa das Taglilien-Regiment an.

 Hemerocallis ‚Muffet‘s Little Friend‘ 
(Dickerson 1990)
ein charmanter Spider

Eine Übersicht der Namen bekam man durch Pflanzschilder. 

 Hemerocallis 'Upgrade (Gossard 2007)'

Am späten Vormittag fuhren wir dann zum Botanischen Garten Ulm, zu den wunderschönen Taglilien-Schaubeeten. Gerd fand den einzigen Schattenplatz auf dem Hinweg und erzählte uns dort so einiges über Züchtung, Pflege und anderes wissenswertes über die Hemerocallis.

Coreopsis verticillata 'Zagreb' im Gespräch mit einer     Ballonblume.


Auch hier war natürlich die Taglilie die Hauptperson. Doch hier zeigte Gerd Oellermann in Planung und Ausführung, was er und seine "Lieblinge" die Hemerocallis mit entsprechenden Begleitpflanzen doch alles auf die Beine (oder besser in 's Beet) stellen können.

Wie gefällt Euch zum Beispiel diese Kombination aus Hemerocallis x 'Ochroleuca' und Lysimachia ciliata 'Firecracker'?

Die Beete sind nicht nur farblich hervorragend komponiert, auch die Höhenstaffelungen mit herrlichen Gräsern gezaubert, bringen Schwung und Leichtigkeit in die Pflanzungen.

 Hemerocallis 'Ribbonette' (Lenington 1951)

Während die Heuchera im Vordergrund die Pflanzung "erdet", tanzen ihr Taglilien und Verbena bonariensis auf dem Kopf herum. Miscanthus sinensis 'Variegatus' fängt die wilde Gesellschaft optisch wieder ein.

Wunderschöne Stauden wie das Erigeron 'Sommerneuschnee' sind unkomplizierte Begleiter in den Beeten.

 

Wie herrlich sind doch diese Staudenbeete anzuschauen. Da war einfach ein Könner am Werk. Mein Foto plapperte in einer Tour, er konnte nicht genug Aufnahmen einfangen. 



Hemerocallis 'Helle Berlinerin' (Tamberg1981)! Wie Gerd Oellermann ist auch der Züchter dieser Taglilie, Herr Tamberg in der GdS. Diese Beiden haben immer ein offenes Ohr für Fragen die Hemerocallis betreffen.

Nachdem wir uns in einem Biergarten in der Nähe des "Lauterntopfs" gestärkt haben und im Garten von Gerd Oellermann noch etwas für unser Hüftgold beim gemeinsamen Kaffeetrinken getan haben, öffnen sich die Kofferräume unserer Autos und mutieren bei so manchem zu einem kleinen fahrbaren Taglilienbeet. Glücklich fahre ich nach Hause, reicher an Pflanzen und reicher an Wissen und mit dem guten Empfinden wieder ein paar sehr liebenswerte Gleichgesinnte kennengelernt zu haben. Vielen Dank Gerd Oellermann:
"you made my day"! 
Sollten einige von Euch nun auch tagliliensüchtig geworden sein, so könnt Ihr gerne unter dem Link unten mehr über den Ulmer Tagliliengarten erfahren.

                       http://www.taglilie.net/




Kommentare:

Sylvia Knittel hat gesagt…

Das hast Du wunderbar eingefangen, Renate!
Es war ein fantastischer Tag, an dem ich nicht nur nette Menschen in persona kennen gelernt habe, sondern auch dank Gerds toller und geduldiger Erklärungen die Taglilie neu entdeckt habe.
Wer wissen will, wie man mit Taglilien tolle Gärten anlegen kann, dem sei der Taglilienschaugarten echt aus Herz gelegt. So toll kombiniert mit leichter Hand und wie selbstverständlich, ein Traum! Ich erlaube mir, hier den Link zu Gerds Seite einzufügen für alle, die mal hin wollen... http://www.taglilie.net

Sabine Pecoraro-Schneider hat gesagt…

Danke für den anschaulichen Bericht!!