Dienstag, 7. Oktober 2008

Sempervivum - Workshop and more


Wurzerl in der Wurzerlschule!

Wurzerl in the Sempervivum-School!

Als ich ankomme ist alles noch relativ unverdächtig, obwohl die ausgepflanzte Albizia julibrissin und das japanische Waldgras (Hakonechloa macra 'Aureola') doch eine fantastisch aussergewöhnliche Bepflanzung für den Eingangsbereich darstellt.

When I arrived at this place, everything seemed relativly unuspicious although the planted 'Albizia julibrissin' and the Japanese Hakonechloa macra 'Aureola' is an unusually fantastic selection for the entrance.

Der Garten ist zwar schon fertig geplant, aber in die Praxis umgesetzt werden konnte bis jetzt nur der Randbereich, der schon sehr vielversprechend aussieht.

The garden has been completely planned - in the head of the owners - but only the peripheral borders have been realized at the present time.

Was der wohl im Farnbeet sucht?

What is the dog doing in the fern border???

Die Hostas bereichern eine weitere Themen-Ecke.

The Hostas enrich a further theme in this corner.

Im Eingangsbereich zum Wintergarten wird es exotisch!

Near the entrance to the winter garden it gets more exotic!


Der Topfgarten ist sicher englisch inspiriert - ich tippe mal auf den Eingang von Great Dixter.

The pot garden has been inspired by the English - I think it' s like the entrance at Great Dixter.

Und dann bleibt mir fast das Herz stehen - Semperviven, so weit das Auge reicht!
Tausende Töpfchen stehen akribisch, alphabetisch geordnet, auf Gestellen.

And suddenly my heart nearly stops beating - Sempervivum as far as the eye can see!!! Thousends of little pots are standing precisely in alphabetical order in plant racks.

Das hier sind sozusagen die "Kronjuwelen". Natürlich haben sie ein eigenes Zuhause und man sucht gleich verstohlen nach der Überwachungskamera, so streng wird der Blick des "Herrn der Semps", wenn die Finger nicht an der Hosennaht bleiben.

This here are so to speak, the "crown jewels". Naturally, they have their own rack and you would look for the hidden video camera if you could see the look of the "Master of the Sempervivum" when you don' t keep your fingers to yourself!

Moin, moin!!! Darf ich bekanntmachen, Hans-Jörg Gensch, Leiter der Fachgruppe Sempervivum, innerhalb der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. und Betreiber des Sempervivum-Forums. Wer Wurze liebt und sich gerne über sie austauschen möchte, der sollte sich im Forum anmelden, dort "werden Sie geholfen"! Bald soll der Dialog in diesem fachlich hervorragenden Forum in eigenen Threads auch mehrsprachig stattfinden können.

Hi!!! My I introduce Hans-Jörg Gensch, the leader of the "Sempervivum Group" in the "Company of the Friends of Perennial Herbs", and also the chief of the Sempervivum-Forum. Whoever loves Sempervivum and wants to write about them is welcome as a member in this Forum. Very soon we' re planning to run the dialog in English, Spanish or French. If you have any questions, ask me!!!

Der Workshop Teil 1 beginnt, wir lernen, daß Semps nicht ins normale Staudenbeet gehören, daß sie bestimmte Erdmischungen und Drainagen benötigen und mit Kies abgedeckt werden sollten und wie empfindlich sie gegen Winter- und Staunässe sind.

The workshop part 1 is beginning. We learn that Sempervivum don' t like to be in a perennial herb border, that they prefer a special mixture of soil and drainage. They grow better covered with gravel. They hate winter and stagnated wetness.

Nachdem wir ehrfürchtig den Ausführungen und dem "Muster-Umtopfen" einer Semps beigewohnt haben, dürfen wir uns ins Dachwurz-Meer stürzen und mit allen Sorten, die öfter als 4 x auf den Stellagen stehen unseren Kaufrausch befriedigen.

After this lecture and the exemplary potting of a Sempervivum, we are allowed to run in the Semps-Sea!!! And we' re allowed to buy any varieties which is more than 4 times on the racks!!!

Nein, den Mittagstisch, die Kaffeetafel und den Abendgrill zeige ich Euch nicht, die Semps-Frau Manon hat jedenfalls alles erdenkliche angestellt, um uns Workshop-Teilnehmer sukkulenzmäßig an die Wurze anzugleichen (was bei mir nicht schwer zu erreichen ist!). Hier seht Ihr schon die Vorbereitungen für den 2. Schulungstag, verschiedene Gesteine in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen erwarten uns heute.

No, the lunch table, the coffee table and the barbecue in the evening I ' m not show ing you! Manon, the "Sempervivum Queen" did absolutely everything she could to make us happy and a little more "succulent"!!! Here you see the preparations for the second part of the workshop: different rocks in different colors, forms and sizes await us.

Aber bevor wir das Bepflanzen eines Gefäßes in der Praxis üben dürfen, werden wir vom didaktisch raffinierten Boss auf einen nahegelegenen Flohmarkt geschickt auf die Jagd nach einem passenden Gefäß. Oben seht Ihr unsere komplette Ausbeute.

But before we plant in practice, we are sent to visit a flea market near the house of the didactically sophisticated boss to look for an appropriate pot to be planted. You can all see what we found here.

Und schon sind wir mitten in der Action. Diesmal wird mit den Wurzen und kleinen Begleitpflanzen (vorwiegend Zwerghostas, kleine Carex-Gräser, Sedum und Saxifraga), farblich abgestimmter Bekiesung und Steinen eine richtige Zwerglandschaft gestaltet.

And now we are in action! This day we plant lovely, little landscapes with Sempervivum, little perennial herbs (little Hostas, little Carex, Sedum and Saxifragas), colored gravel and rocks.

Wir sind mit Feuereifer dabei und werden nicht fertig mit Schauen und pflanzen. Etwas irritiert fliege ich dann über das "platte Nord-Land" zurück nach Bayern, komisch, wohin sich die Wurzerl so verirren, denn eigentlich kommen sie ja nicht von der Küste, sondern aus den Gebirgslandschaften.

We work with great zeal and look and plant and plant and look. A little later flying over the North flatlands back to Bavaria and think, somewhat irritated: "Peculiar! Where did I find this lots of Sempervivum? Normally they aren' t at the coast but in the mountains where I will be in a little while"!!!

Und jetzt lasse ich Euch mit den fantasievollen Sempervivum-Gestaltungen des "Herrn der Semps" alleine. Ich habe sie in seinem Garten in allen Ecken gefunden und genossen und will Euch eine kleine Auswahl der denkbaren Gestaltungsmöglichkeiten nicht vorenthalten. Danke an den Hans und seine gute Fee Manon für diesen tollen Event und beider Erlaubnis, so ausführlich darüber in meinem Blog berichten zu dürfen. Ich hoffe, Euch gefallen die herbstlich verfärbten Wurzerl genausogut wie mir!!!

And now I leave you alone with the fantastic Sempervivum pots from the "Lord of the Semps!!!". I saw them all in his garden in all corners and hope you will have the same pleasure to see it as I had. Thank you once more, Hans and Manon for this groovy event and for your permission to put it in my blog. Dear friends I hope you like the Autumn colored Sempervivum as well as I do!!







Solltet Ihr mehr über Semperviven lesen wollen, kann ich Euch ausser dem Semps-Forum noch Astrantia' s Blog und Andreas' Gruenzeux-Blog ans Herz legen. Beide sind auch Wurzerl-Liebhaber, ich meine natürlich die Pflanzen.

Zuletzt noch ein dankeschön an Vero, die mir kürzlich diesen Award verliehen hat. Ihr wisst, ich bin kein Award Freund, möchte aber diesen einfach allen meinen Blog-Besuchern widmen, mit denen ich einen so regen Austausch pflegen darf. Ein weiteres dankeschön schulde ich Birgit, die mir Ihren vorletzten Post über Hannover's Berggarten gewidmet hat und mich damit sehr überraschte, in diesem Post seht Ihr keine Semps, aber viele sehr ähnliche Sukkulente, die man leicht mit ihnen verwechseln kann, schaut einfach rein!!!

Last but not least I say 'thank you Verobirdie'. She give me this Award. I want to give it to all of you with thanks for our great interchange. Also I thank you dear Birgit - you did give me a special post from "Hannover' s Berggarten". If you want you can see a lot of sukkulents there.

Kommentare:

Northern Shade hat gesagt…

This looks like it was a fantastic workshop. It is inspiring to work with someone who is enthusiastic about their specialty, as your instructor was. It must have been fun creating your unique landscape planters.
I like your photo of the trough with the diagonal rows of different Sempervivum. They make fascinating patterns, and it shows off their individual colours.

Yomugasuki hat gesagt…

Ich habe gerade eine alte Rehrückenform ausgemustert un d so bei mir gedacht ... das müßte doch ideal für Sempervivum sein.
Und dann Dein schöner Beitrag. Der bestärkt mich mit dieser Pflanze Unerfahrene meinen ersten Pflanzversuch zu starten.

GRUENZEUX hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
nun machst du mir die Nase noch länger - konnte ich doch beim Semps-Chef Hans leider nicht dabei sein! Aber nächstes mal ganz bestimmt. Bis dahin schwelge ich noch ein bisschen in deinen tollen Bildern!

Viele Grüße
gruenzeux

Ankes Garten hat gesagt…

Liebe Wurzerl,
ich danke Dir für die lieben Wünsche :)
Dein Beitrag war wieder sehr erfrischend. Gleichzeitig habe ich ein ganz klein wenig ein schlechtes Gewissen, meine Wurzerl stehen auch manchmal einfach so im Beet. Jetzt habe ich Lust sie umzusetzen ;)
Viele liebe Grüße
Anke

Wurzerl hat gesagt…

Northern Shade- The diagonal planted Sempervivum are great and show really perfect the individual colors.

Yomugasuki- nicht vergessen, Löcher in die Rehrückenform bohren, wegen dem Wasserabzug!!! Viel Spass beim Pflanzen.

Gruenzeux- das darfst Du Dir wirklich nicht entgehen lassen!!!

Anke- warte noch mal mit dem schlechten Gewissen, meine Wurzerl sind ja zum Grossteil auch ausgepflanzt, einfach so, allerdings in einem Steingarten, mit sehr wasserdurchlässigem Substrat und es gibt keine hohen oder invasiven Stauden, die die Semps wegdrücken, oder faulen lassen.

LG Wurzerl

birgit hat gesagt…

Gerade ist mir der Beitrag verschwunden. Willkommen zu Hause. Wir waren auch im Norden (Puerto de la Cruz). Wie war das Wetter bei dir? Im botanischen Garten hatten wir Regen. In der Wurzerlschule hätte ich bestimmt auch Spaß gehabt. LG Birgit

Effeti hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
dein Garten ist immer mehr schon,und deine Post wunderbar!
Entschuldige mir bitte,mein Deutsch ist wircklich schrecklich!
Baci.

Fulvia

HaBseligkeiten hat gesagt…

...wollte eigentlich ganz kurz nur in Deinem Zierapfel Post etwas nachlesen und dann hab ich mich doch länger in den "Wurze(l)n verheddert ;)
So informativ und humorvoll geschrieben, klasse !!

Liebe Grüße, Heidi

Clevelandgirlie hat gesagt…

Wurzerl - you taking rocks and plants to the next level! Your "garden" art you share with us is wonderful. What a great workshop. I do know that you will now bring all that knowledge home and do something spectacular in your own garden!!

Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07 hat gesagt…

Hallo Wurzerl, tolle Ideen hast du mit gebracht.
Die Planzvielfalt, schon ganz schoen enorm.
Ich habe nicht soviel Glueck mit dem Hauswurz, wenn ich ihn in alte Schuhe stecke oder auf alte Dachpfannen pflanze. Bei mir picken die Voegel meine schoenen Wuzzen* immer raus.

LG Waltraud

Susanna hat gesagt…

Ich muss jetzt ein Geständnis ablegen auch wen viele es nicht verstehen können ich habe NICHTS mit Sempervivum am Hut im Topf oder sonst wo. Nicht das ich es nicht versucht hätte, oh nein und das eine oder andere Würzelchen gibt es auch bei mir.Dass war‘s auch schon und wie im richtigen leben, wen man jemand nicht mag beruht das meist auf Gegensätzlichkeit.Ich glaub sie mögen mich auch nicht.

Barbara hat gesagt…

Du, liebe Wurzerl, gehst in die Wurzerlschule? Auch als "Fachfrau" scheinst du an diesem workshop noch Neues und Interessantes erfahren haben. Und das ist wunderbar, zumal wir hier durch deinen ausführlichen und typischen "Wurzerl-post" auch etwas davon profitieren können. Ueber 1000 Wurzen, ich wäre bei deren Anblick wahrscheinlich auch aus dem Häuschen geraten :-) !! So schade, dass es bei uns in der Nähe nichts dergleichen gibt und so gut, dass wir via Internet ein wenig workshop-Luft schnuppern durften. Danke! Ich wurde gleichzeitig daran erinnert, dass ich meine "Schätzchen" auch langsam ins Winterquartier zügeln muss.
Viele liebe Grüsse,
Barbara

Brigitte hat gesagt…

Ja, ja, also, da hätte ich dich ja nie vermutet! Dass du jetzt noch in die Wurzenschule gehen musst. Aber ich fand das jetzt spannend - wie einen Krimi! Und das will was heißen! Super Bericht! Lieben Gruss, Brigitte

Andrea hat gesagt…

Das war sicher sehr lehrreich. Ich glaube, mich hätte es auch umgehauen, wenn ich die vielen Wurzen gesehen hätte. Ich finde die ja auch schön. Viele habe ich zwar noch nicht und nur wenige in Topfgefässen uuuund wahrscheinlich auch nicht die richtige Mischung, Drainage usw, aber sie wachsen. :-)Hat Spass gemacht das alles zu lesen. LG Andrea

Ulinne hat gesagt…

Hallo, liebes Wurzerl.
Vielleicht erinnerst du dich noch daran, dass ich irgendwann mal geschrieben habe, ich könne mich für Wurzen nicht erwärmen, sie seien mir zu steif, zu wenig lebendig.
Ich glaube, da hat sich bei mir mittlerweile doch etwas geändert, denn das war VOR meiner Gartenblog-Zeit, in der ich nun über die gesamte Gartenblog-Zeit schon sooooo viele tolle Beispiele - auch (wie in deinem Beitrag hier) was das mögliche und interessante Arrangement dieser Pflanzen betrifft - in Freundes-Blogs wie deinem zu sehen bekommen habe. Da gehts mir wie mit den Rosen, die mochte ich auch nicht, bevor ich so viele schöne Exemplare bei euch Blog-Freunden gesehen habe.
Danke für den Tipp mit der Kiesabdeckung. Das werde ich auf jeden Fall machen, wenn meine Wurzen-Kinder ihren endgültigen Platz gefunden haben. Im Moment lass ich sie erst mal in diesem Topf neben unserer hinteren Eingangstür, bis sie ein wenig angewachsen sind und den Winter überstanden haben, denn unser Gartenboden, der darin ist, besteht ja - wie unser Garten überhaupt - überwiegend aus Sand. Sie können im Winter doch draußen bleiben, oder?

Übrigens find ich deine Wurzerl-Collage (ganz oben) supertoll!

Liebe Grüße mal wieder von
Ulrike, der immer noch ziemlich surf-faulen ... ;-)

Cheyenne hat gesagt…

Hallo liebes Wurzerl!

Also erst mal muß ich sagen,daß die Fotos traumhaft schön sind! Alles hab ich noch gar nicht gelesen,deswegen hole ich das jetzt gleich nach. Danke übrigens für Deinen lieben Eintrag bi mir.

Liebe Grüße
Cheyenne

Torsdag hat gesagt…

Eigentlich braucht es 100 Kommentare für diesen tollen Beitrag.
Ich pflege meine "Wurzen" in aller Bescheidenheit.
Ein schönes Wochenende.
Gruss Hartmut

Bek hat gesagt…

Noch gibt es bei mir keine Wurzen. Aber immer oefter sehe ich jetzt so schoene Beitraege mit Pflanzungsideen, die ich mir auch vorstellen koennte. Aber das muss noch warten. Das Grossflaechige hat Vorrang.
LG, Bek

stadtgarten hat gesagt…

Klasse - ein Wurzerl-Workshop! Das war ja wirklich wie für Dich geschaffen! Danke, dass Du uns die schönen Fotos zeigst, man bekommt dadurch viele neue gute Deko-Ideen. Ich glaube, wenn man sich einmal in die Hauswurze "verliebt" hat, lässt einen das nicht mehr los. Ich habe zwar jahrelang keine gehabt (weil ich keinen Garten hatte), aber ich erinnere mich jetzt, dass die mich schon als Kind im Garten meiner Eltern so fasziniert haben.
Jetzt muss ich auch immer aufpassen, dass ich nicht in den Kaufrausch verfalle....
Komisch, Du scheinst beim Anblick von bestimmten Topf-Arrangements auch immer gleich an Great Dixter zu denken!:)
Ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Monika

Claudia/wildesGartenblog hat gesagt…

Was für ein wundervoller und interessanter Beitrag!! Und diese faszinierenden Beispiele - bin ja hin und weg! Da weiß ich ja jetzt Bescheid, wie ich mit diesen Pflanzen umgehen muss - bzw. eines fehlt mir noch: was macht man mit ihnen im Winter???
(wegen der Cosmea hab ich dir im Gartenblog geantwortet!)

Margit hat gesagt…

Aber du hast doch sicher keinen Besuch in der Wurzerl-Schule mehr nötig bei deinem Wissen, liebes Wurzerl...! Oder hast du das nur gemacht, um für uns schöne Bilder und Anregungen mitzubringen und uns Blogerinnen auf diese Weise noch mehr ins Wurzen-Fieber zu verstricken? Mich hat es jedenfalls schon vor einigen Jahren gepackt, das Wurzen-Fieber, und dass es nur ja nicht nachlässt, dafür sorgst unter anderem du ganz gehörig!
Herzliche Grüße, Margit

Wurzerl hat gesagt…

Bek- also, ich verstehe schon, dass Du zuerst den großen "Wurf" in Deinem Garten fertig haben möchtest, aber als Ösi in USA bist Du schon fast abstammungsmäßig verpflichtet, ein paar Wurzerln eine Heimstatt zu geben.

Waltraud- Du brauchst eindeutig einen Semps-Wächter (grins).

Susanna- ich finde es gar nicht schlimm, wenn man mit einer Pflanzengattung nicht warm werden kann und diese das mit Nichtgedeihen reagiert. Was ich schlimm finde ist, wenn das nicht auf Gegenseitigkeit beruht (ich liebe z.B. Rudbeckias und Rittersporn, sie verabschieden sich jedes Jahr wieder sang- und klanglos von mir, schluchz).

Margit- man lernt nie aus!!!

Claudia- Winter, so schnell ist das nicht zu beantworten, ich glaube fast, das ist ein eigener Post. Generell, das was man normalerweise in den Gärtnereien bekommt, wenn in wasserdurchlässiges Substrat, steingartenmäßig ausgepflanzt ist, kommt durch den Winter. Da die Winter immer schneeärmer und nasser werden, wird es allerdings für die armen Wurzerl immer schwieriger. Wurzerl in Töpfen und Trögen sind unter einem Dachvorsprung oder Glasdach-Terrasse mit normalen Aussentemperaturen besser aufgehoben. Es gibt aber auch Spezialisten unter den Semps, die berühmten Ausnahmen halt, die müssen auf jeden Fall vor Winternässe geschützt stehen, können also kaum ausgepflanzt werden. Wichtig ist, wenn Wurzen im Topf bleiben sollen, das Substrat zu prüfen, leider werden viele Wurzen in fetter Blumenerde, ohne jede Drainage gepflanzt, Kiesabdeckung kann man eh vergessen. Die Pflanzen sehen erst mal ganz schön groß aus, aber sie sind in der Regel zu einem schnellen Tod verurteilt, dann also bitte gleich beherzt umtopfen.

LG Wurzerl

Margrit hat gesagt…

Dein neuer Post wurde bei mir leider nicht angezeigt, sonst hätte ich schon viel früher geguckt.
Klasse, was man mit diesen Pflanzen alles machen kann. Allerdings finde ich nur Wurzen im Garten etwas langweilig. Ich bin ja mal gespannt, wie meine über den Winter kommen.
Der Post ist sehr informativ. Hat Dir sicher viel Spaß gemacht. Und dann noch das gute Wetter in der Regenstadt. :))
LG Margrit

Britta hat gesagt…

Liebes Wurzerl,

das war bestimmt super, bei diesem Workshop dabe zu sein. Deine Bilder sind klasse, ich glaube ich hätte da auch viel Spas gehabt.

Liebe Grüße Britta

Sunny hat gesagt…

Oh, wieviel Inspiration hier wieder freigelegt wird, liebes Wurzerl. So herrlich, dein Bericht und die tollen Fotos dazu. Ich war etwas traurig, weil dieses Jahr viele meiner Pflänzchen nicht so doll gewachsen sind. Hier war es das ganze Jahr einfach zu trocken und windig, so dass die Erde richtig zu Staub zerfiel. Aber wenn ich bei dir lese, dann freu ich mich schon so sehr auf neue Projekte und kann es kaum erwarten, sie umzusetzen.
Danke für alles und liebe Grüße
von Sunny :)

ROSA E OLIVIER hat gesagt…

Wonderful!...

This is the end, bbeautiful friend
this is the end, my only friend, the end
...
I'll never look into your eyes again...

Jim Morrison(The doors)

Thanks

Olivier

Jutta hat gesagt…

Hallo liebes Wurzerl
Still und leise schließe ich mich mit meiner einzigen Art von semervivum an, aber sie hat sich heuer sehr vermehrt .
Aber schön sind sie, danke für die Bilder.
LG Jutta

Astrantia im Garten hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
das ist ja schön, dass du mir auch mal eine andere (Garten-)Seite vom "Boss" zeigst.
Das kann ich mir gut vorstellen, dass du viel Spaß hattest und dabei auch noch Neues gelernt hast.
Die Kisten mit den Steinen sind beeindruckend. Verrätst du mir, was du über sie gelernt hast?
Sag mal, warst du eigentlich auch im Musical?
Liebe Grüße von Astrantia, alias majorahn, alias Anne - wie es gerade behagt.

Naturegirl hat gesagt…

Thank you for sharing this wonderful day with us! I love the succulents as I find they grow just about anywhere and always a conversation piece in my garden! Here we also call them "Chicken and hens" I love the arrangement where they were in in a stripe pattern..I think I shall do a pot like that..very striking!

Daniela hat gesagt…

Hallo Wurzerl!
Toll, es gibt eine Wurzerlschule! Ich glaube ich muß meine Wurzen aus den Beeten in Töpfe und sonstiges umquartieren, das sieht einfach viel besser aus! Im Beet gehen sie immer unter. Aber du hast uns ja tolle Beispiele gezeigt, was man alles damit anstellen kann.

LG, Daniela!

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
auch bei mir wurde dieser Post nicht angezeigt, sonst wäre ich schon viel früher zum Gucken und Staunen gekommen.
Je mehr ich über die Wurzen bei dir und Astrantia erfahre, desto besser gefallen sie mir und ich ertappe mich schon mal selbst dabei, wie ich abschätze, ob ein originelles Gefäß, das ich irgendwo entdecke, vielleicht wurzentauglich sein könnte...*g*
Ich glaube, über den Semps-Chef habe ich kürzlich was in einer Gartenzeitung gelesen. Der Workshop
hat dir bestimmt sehr viel Freude gemacht. Das spürt man in diesem Post mit jedem Wort. :-)
LG
Angelika

Elke hat gesagt…

Ein schöner und anschaulicher Bericht, liebe Renate. Gleich deine Collage zu Anfang macht schon wieder Lust auf neue Wurzen. Den rosa Seidenbaum oder Akazie habe ich in den USA häufig blühen sehen. Meine Wurzen wachsen relativ unbekümmert auch in den Staudenbeeten und nehmen wenig übel, auch nicht, dass sie nur selten im vorgeschriebenen Sand/Erdegemisch sitzen. Insofern stört mich zuviel Theorie manchmal. Wogegen ich aber ganz allergisch bin, das ist dieses Bepflanzen von allen nur denkbaren und kaum noch denkbaren Gefäßen. Ich weiß, es ist Geschmackssache, aber die Natur lässt die Semperviven halt auch nicht in Küchensieben oder im Fleischwolf wachsen. Ich meine, man vergewaltigt schöne Pflanzen damit. Mit Rosen macht das doch auch niemand. Aber wie gesagt - alles Geschmackssache.
Lieben Gruß
Elke

KC MO Garden Guy hat gesagt…

Looks like you had a fantastic time at the workshop. I don't have much luck with sepervivum in my garden. I am sure it is because of the automatic sprinkler system keeps the ground too wet. I will have to try some in posts. That way I can regulate the water. Thanks for sharing your wonder experience.

guild-rez hat gesagt…

WoW ..a lot of interesting things to see and read..Thank you!!

Liebes Wurzerl!
Wir sind nach einem zauberhaften Thanksgiving Wochende wieder zu Hause. Herrliche Tage in der Natur und sommerliches Wetter. Was braucht man noch mehr?
Nun wartet der Garten und viele Blätter fallen von den Bäumen.
Der Wind wirbelt sie durch die Luft und bläst sie unter die Büsche. Da gehoeren sie auch hin:)
Ich liebe die Herbstzeit sehr.
Steine habe ich auch mit nach hause gebracht:)
Ich bedanke mich herzlichst für alle Kommentare.
Freue mich immer wieder über die lieben Worte.
Gisela

LW hat gesagt…

What a great post, what a great workshop…
I love the boot that is too cute..
And the deep red Sempervivum with the contrast of rock around it is so pretty..

And the planting of the rows of sempervivum is inventive…I bet one could
do some wonderful designs with them….


Louise

Iris H. hat gesagt…

na, da warst du doch in deinen ganz persönlichen paradies , oder??

und soo viel konntest du doch dort gar nicht lernen, du kannnnnst das doch schon!!!

LG Iris

Gefundenes Paradies hat gesagt…

Hallo,
oh Wurzel in der Schule......ja und einfach einmal DANKE für den tollen Bericht..... !!
Komme doch immer wieder gerne hier in diesem blog vorbei !
LG und schönes Wochenende
Anke

Kiki hat gesagt…

Liebes Wurzerl!
War das wieder ein Vergnügen, deine Texte zu lesen und Bilder zu betrachten.Ich bin total begeistert! Bin ich doch auch ein Fan dieser "Knubbels".Leider habe ich nur ein paar davon, den auf meinem Balkon ist der Platz begrenzt. Aber um so mehr erfreue ich mich an deinen Fotos.
Einen gemütlichen,sonnigen Sonntag und liebe Grüße, Kiki

Bella hat gesagt…

Interessant, also hast Du einen Wurz-Kurs gemacht oder doch eher ein Semps-Seminar?:-))
Besonders toll finde ich diesen graphische bepflanzten Trog.
LG Bella

Hillside Garden hat gesagt…

Wurzerl, das ist ja sehr inspirierend! Im Frühling leg ich wieder los, jetzt müssen die Wurze schlafen. Eine schöne Schale hab ich grad noch verschenkt. Ich ruf dich die Tage an.

Al

The Garden Faerie hat gesagt…

Danke fuer ie tolle Tour!!! Alles ist toll daran, und das "gestreifte" Gefaess gefaellt mir am besten! Nur stehe ich ganz bloed vor der Tuer. Ich hatte bis jetzt keine Ahnung das Wurzerl deutsch fuer hens und chicks ist! Ich dachte dass war so Baeyerisch fuer wurzel oder sowas ahenliches. Oder bin ich immer noch nicht da?!
~ Monica

Elfe hat gesagt…

Uii liebes Wurzerl da habe ich ja was verpasst. In meinem Blog wurde dieser neue Post nicht angezeigt, und ich dachte schon, Du bist so lange auf Teneriffa geblieben *lächel*.
Diese Wurzen zeigen mir ganz neue unbekannte Welten. Fantastisch Deine Bilder, den Kurs habe ich gerade ein wenig miterlebt, das war bestimmt sehr interessant und gab viele Anregungen. Alles gut durchorganisiert, selbst die Beschriftungsetiketten sind alle gleich ausgerichtet -:)
Der alte Mäuseschuh ist ganz speziell *schmunzel*.

Jetzt wünsche ich Dir eine schönen Abend und eine gute Woche.
Lieben Gruss
Elfe

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Liebes Wurzerl,
was für ein wunderbarer Bericht (incl. der vielen Fotos) über diesen Workshop. Es sind so tolle Anregungen - ich könnte mir vorstellen, dass Frauchen hier doch endlich im nächsten Jahr die Zinkwanne und die alten Pfannen - eine alte Waschschüssel damit bepflanzt.
Jetzt ist erst einmal Aufräumen - das Winterfestmachen und der Teich dran. Letzteres ist geschafft - heute haben wir dabei eine Feldmaus gerettet - aber Aiko wird noch darüber nachdenken.
Dir liebe Grüsse
und schon heute wünschen wir mit einem kräftigen Wuff ein schönes Wochenende
Aiko und Frauchen

GRUENZEUX hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
klingt nach einem spannenden Ausflug. Sag' mal, welche Erdmischung verwendest du denn bei deinen Sempspflanzungen?

Viele Grüße und bis demnächst
gruenzeux