Freitag, 14. Oktober 2016

WOLLT IHR INS KLOSTER? - DO YOU WANT TO VISIT A MONASTERY GARDEN?

Die Abtei Neuburg befindet sich in Heidelberg-Ziegelhausen, am Stiftweg 4. Gerade am 15.10. und 16.10. lohnt sich auch bei etwas weiterer Anfahrt ein Besuch. Denn es gibt nicht nur ein schönes Klostergelände mit der Abtei-Kirche zu sehen. An diesem Wochenende findet auch im Terrassengarten der Abtei der 1. Künstler- und Gartenmarkt statt. Einen Blick in die historische Efeu-Sammlung der Abtei kann man auch werfen und... natürlich den Terrassengarten anschauen, den Sonja Maria Kaas dort liebevoll angelegt hat. Und ich zeige ihn Euch hier auch, falls die Anfahrt nach Heidelberg doch zu weit ist. Hier ist der  "Weitblick" zum Neckar und der Altstadt Heidelbergs mit der Kamera eingefangen worden, den Ihr vom Terrassengarten aus genießen könnt.


Here you can see the town Heidelberg from the monastery garden. 


Hedera helix


Auf dieser Fläche standen einst Gewächshäuser, die Beton-Grundierung ist noch erhalten. Aber in den Zwischenräumen sind filigrane, fröhliche Stauden vergesellschaftet worden, deren Leichtigkeit und Beschwingtheit sich auf den Besucher überträgt.

Earlier there were some green houses for the hedera helix collection. Now here grow wonderful perennials between residues of concrete floors.

Miscanthus sinensis 'Hermann Müssel'


Sedum 'Matrona' sah ich bisher nur in Pflanzkatalogen so spät noch so schwarz, sie vergrünt schnell, wenn der Platz nicht so sonnig und hell ist, wie hier im Terrassengarten. Die breite Fläche der Blütendolden des Sedums wird im Hintergrund geschickt vom Miscanthus in Richtung Himmel aufgelöst und aufgelockert.


Insgesamt ist die Pflanzung sehr natürlich gestaltet. So finden sich erstaunlich viele Insekten ein.

The planting is very natural. Therefore a lot of different insects are to find. 


Salvia sclarea and Calamagrostis brachytricha


Angelica gigas



Helianthus salicifolius


Das Tagpfauenauge nützt die letzten warmen Tage im Herbst.


Die Beetstreifen sind klug bepflanzt Gräser und andere Stauden wiederholen sich in den langen schmalen Beetstreifen und lassen sie so optisch großzügiger und flächiger erscheinen.


"Lauten" Schmuck sucht man hier vergebens. Aber einige wenige Arrangements wie diese Sempervivum-Töpfe auf dem unbehandelten Holztisch sind ein erfreulicher Hingucker. 


Alles wirkt filigran und weniges wird gestützt. Wenn der Fenchel mal einen "Durchhänger" hat, dann darf er das! 


 Schizachyrium scoparium 'Blue heaven' 


Echinacea purpurea 'Blackberry 'Truffle'


Mein Lieblingsgras!

Nassella tenuissima is my favorite among the grasses. 


Aster 'Alma Pötschke' scheint sich im Diamantgras zu spiegeln. 


Was für eine Leichtigkeit, was für ein Licht, was für eine heitere Stimmung auf wenigen Metern Erde!!!


 Eutrochium fistulosum 'Riesenschirm' (früher Eupatorium) schiebt sich hoch hinaus. 


Hier kann man mit dem Diamantgras, den "Lichtflecken" des Muskateller-Salbeis und dahinter der weidenblättrigen Sonnenblume sehen, wie Sonja Maria Kaas mit einer großartigen Höhenstaffelung in den Beeten gleichsam die Landschaft im Hintergrund in den Garten hereingeholt hat. 

Here is particularly good to see the vertical separation of planting. So it seems that the landscape is coming directly in the garden.


 Clematis vitalba wächst schon länger an der Begrenzung des Terrassengartens. 


Kann ein Garten in den Himmel wachsen? Kommt und schaut - am besten gleich!

Can a garden go to grow in heaven? Have a look - maybe all is possible if you can look with eyes and hearts. 


Kommentare:

Naturwandererin hat gesagt…

Hallo Wurzerl,
deine Reisen und die anschließenden Berichte sind immer lebensnah und bunt. Der Herbst bietet ja auch eine Fülle von Farben, richtig geordnet ergeben sie eine Symphonie der Farben und Lichtverhältnisse, über die wir staunen dürfen, schön.
Eine gute Woche
und ganz liebe Grüße
von Edith
P.S. Hast du den Salbeibericht erhalten?

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Im Kloster war ich auch schon mehrmals, das letzte Mal hier

http://mein-waldgarten.blogspot.de/2016/03/stufen.html

Hört sich ja schön an, ist aber leider schon vorbei. Hätte mich schon auch interessiert.

Wundervolle Bilder hast Du mitgebracht!

Liebe Grüße
Sara